Energie aus Abwasser

Erneuerbare Energie für die Erzeugung von Wärme und Kälte

Über 50% des weltweiten Energiebedarfs wird für das Heizen und Kühlen inkl. Warmwasseraufbereitung verwendet. In Haushalten liegt der Anteil sogar bei 73% des gesamten Energieverbrauchs – Bis dato werden dafür fast ausschließlich CO2 kritische Energiequellen verwendet.

Das bisher weitgehend ungenutzte Abwasser steht als erneuerbare Energiequelle ganzjährig, rund um die Uhr, zur Verfügung. Die Temperatur beträgt über das ganze Jahr hindurch im Kanal zwischen 12 und 18 °C und ist damit auch im Winter höher als die Temperatur von Außenluft, Erdwärme oder Grundwasser. Liegt ein Betrieb in der Nähe, kann die Temperatur des Abwassers auf bis zu 30 Grad ansteigen.

Studien zeigen, dass bis zu 14 % des benötigten Wärmebedarfs aus der Energiequelle Abwasser gedeckt werden kann. Dazu kommt der enorme und stetig ansteigende Bedarf an Kälte, welche ebenfalls aus Abwasserenergie erzeugt werden kann. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Dekarbonisierung des Wärmesektors geleistet.

 

Wo und Wie wird Energie aus Abwasser genutzt

Abwasserwärme kann vielfältig für das Heizen und Kühlen von Objekten als auch bei der Frischwasservorerwärmung eingesetzt werden. Abhängig vom Ort der Energieausbindung unterscheiden wir zwischen:

Inhouse Anwendungen

  • Frischwasservorerwärmung
  • Einbau von Wärmetauschern im Gebäude VOR dem Kanal – bei Bedarf in Kombination mit Wärmepumpen

Kanal Anwendungen

  • Heizen und Kühlen von Gebäuden und Frischwasservorerwärmung
  • Anbindung an Nah- sowie Fernwärme und -kältenetze
  • Einbau von Wärmetauschern im Kanal oder extern (Bypass Lösung) in Kombination mit Wärmepumpen

 Energiedrehscheibe Kläranlage

  • Heizung und Kühlung von Gebäuden an der Kläranlage und Frischwasservorerwärmung
  • Anbindung an Nah- sowie Fernwärme und -kältenetze
  • Nutzung Abwärme für die Klärschlammtrocknung
  • Einbau von Wärmetauschern im Klärbecken oder im Vorfluter in Kombination mit Wärmepumpen

Kanal-Abwasserenergie für das Heizen & Kühlen von Gebäuden und Warmwasserproduktion

Die Technik zur Energiegewinnung aus Abwasser ist einfach und erprobt. Herzstück bilden innovative Wärmetauscher, mit denen die Energie aus dem Abwasser gewonnen wird, sowie spezielle Abwasser-Wärmepumpen, die die Energie für die Beheizung und Kühlung von größeren Gebäuden nutzbar macht. Im Sommer können Abwasserenergieanlagen auch zur Raumkühlung eingesetzt werden. Die Wärmepumpe wirkt dabei in „umgekehrter“ Weise als Kältemaschine.

Wesentliche Voraussetzungen sind:

  • Ausreichend großer Kanal, DN 400 oder größer
  • Verfügbare Abwassermenge > 10 l/s
  • Temperatur > 8°C
  • Nähe Verbraucher zum Kanal (abhängig von Temperaturniveau im Kanal)
    max. Entfernung 900 m
  • Bedarf an Heizlast/Kühllast > 50kW
  • Abstimmung mit bzw. Zustimmung des Kanalbetreibers

Mehr Infos zu den Technologien finden Sie hier!

Grafik inklusive Erklärung

Abwasserenergie für Frischwasser-Vorerwärmung

Das warme Abwasser wird bereits im Gebäude vor dem Kanal über einen innovativen Wärmetauscher geleitet. Dabei wird die Abwärme an das “kalte” Frischwasser abgegeben. Dieses wird damit von rd. 10°C Ausgangstemperatur auf rd. 26°C vor erwärmt und sofort zum Warmwasserboiler geleitet, wo es auf die Endtemperatur von rd. 60°C aufgeheizt wird.

  • Leistungsumfang 10kW – 100 kW
  • Verfügbare Abwassermenge mind. 3 m3 pro Tag
  • Abwassertemperatur idealerweise 30°C oder höher

Diese Technologie ist damit ideal für Betriebe mit hohem Warmwasserverbrauch, wie zB Kantinen, Bäder, Molkereien, Brauereien oder fleischverarbeitende Betriebe geeignet. Mehr Infos finden sie hier!

Von der Idee zur Umsetzung

Energie aus Abwasserprojekte sind keine Lösungen “von der Stange”. Es bedarf einer detaillierten Planung von Beginn an sowie der Einbung aller relevanter Stakeholder. Rabmer begleitet diesen Prozess vom Anfang bis zum Ende.

  • Ideengenerierung
  • Potentialanalyse
  • Machbarkeitsstudie
  • Projektumsetzung
  • Betrieb der Anlage

Mitgliedschaften

Im Rahmen unserer Mitgliedschaft bei act4.energy und dem Thermaflex Green Energy Lab sowie namhafter Vereinigungen und Netzwerke entwickeln wir innovative Lösungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen.

Logo Greenenergylabat Energy
Act4energy Logo
OeGNI Logo
Waermepumpe Austria Logo
OeWAV Logo

Namhafte Projekte und Referenzen

Wien Kanal Blumental

Die neu errichtete Zentrale von Wien Kanal heizt (161 kW) und kühlt (530 kW) mit Energie aus Abwasser über Wärmetauscher- und Wärmepumpe. Realisierung 2021.

Bürogebäude Wien-Kanal

Wien Kanal Blumental – Heizen (200 kW) und Kühlen (275 kW) mit Abwasserenergie auf Basis Thermliner (Fa. Uhrig). Realisierung in 2017.

Bürogebäude ENVIRON

Heizen und Kühlen eines Bürogebäudes in Rheine (DE) mit Abwasserenergie
Betrieb mit 110 kW Leistung (400 kW Potential) auf Basis Thermliner
(Firma Uhrig)

Mehr Infos

Oder persönliche Beratung anfordern